Gesunde Snacks für den Berufsalltag

Da ich beruflich viel unterwegs bin, habe ich keine Zeit für eine Mittagspause in einer Kantine. Hinzu kommt, dass ich sogar meistens in verschiedenen Orten bin, so habe ich nicht die Möglichkeit, immer gleich ein wirklich gutes Café oder Restaurant zu finden, ganz abgesehen von der Parkplatzproblematik. Trotzdem möchte ich nicht auf eine gute, ausgewogene und gesunde Ernährung verzichten, und deshalb bin ich auch bereit, mir etwas Zeit zu nehmen für die eigene Vorbereitung meiner Mahlzeiten. Meistens mache ich das morgens, manchmal aber auch am Vorabend. Natürlich möchte ich nicht jeden Tag immer dieselbe langweilige “Stulle” mit Wurst und Käse essen, deshalb habe ich mir so einiges einfallen lassen, um mich selbst mit meinem individuellen Snack der Superlative zu belohnen. Viele meiner Rezepte wie z.B: https://sportlich-und-gesund.com/pommes-selber-machen-kartoffel/ habe ich von Sportlich-und-Gesund. Dort wird speziell darauf geachtet, dass die Mahlzeiten gute Nährwerte haben.

Vorbereitung des Essens:

hühnerbrust

Anstatt irgendwelcher alter Gammelwurst oder Döner: Frisch gebratene Hühnerbrust

Zu diesem Zweck kaufe ich ein gutes Stück Putenbrust oder zwei Stücke Hühnerbrust, reibe diese ein mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer, Paprika und ein bisschen (Oliven)Öl. Dann wird das alles in eine Alufolie eingewickelt und im Backherd bei 180 Grad fast eine Stunde lang gegart. Dies funktioniert ebenso gut auch mit einer Scheibe frischen Fleisches. Auf diese Weise erreiche ich es fast jeden Tag, anstatt irgendwelcher alter Gammelwurst oder Döner ein qualitativ hochwertiges Stück mageres Fleisch auf meinem Sandwich zu haben, das durchaus auch kalt sehr gut schmeckt.

Den Rest des Fleisches hebe ich für den nächsten Tag auf, um diese lohnenswerte Prozedur wiederholen zu können. Aber auch dann, wenn ich z. B. am nächsten Tag keine weite Tour machen muss, kann ich den Rest des Fleisches mit einer Beilage ergänzen und bekomme so recht schnell ein gesundes Mittagessen.

Immer auch Salat und Gemüse dazu:

Zu meinem Sandwich gehört selbstverständlich auch ein Blatt Eisbergsalat und zwei große Scheiben Tomaten. Bei Zwiebeln, die ich liebe, muss ich oft Abstriche machen, je nach dem, ob Kundenbesuche anstehen, oder eben nicht. Um Abwechslung zu erreichen, wechsele ich zwischen verschiedenen Sorten Brot oder Brötchen. Anstelle von Pfeffer liefert z. B. Curry eine ganz andere Geschmacksrichtung, oder anstelle der Tomate kann auch mal ein Stück Apfel eine sehr interessante Attitude geben.

Sowieso gehört Obst unbedingt zu einem gesunden Snack. Deshalb mache ich oft Obstsalate. Diese bestehen aus kleinen Scheiben/Stücken Banane, Apfel und Honigmelone oder Birne und kernlose Trauben. Diese kleine Arbeit bzw. der kleine Zeitaufwand lohnt sich immer, denn nur so ein frischer Obstsalat ist in der Tat vitaminreich.

Meine Empfehlung für Dich:

Als Fazit kann ich die eigene Vorbereitung frischer Snacks wirklich nur jedem empfehlen. Das macht kaum Arbeit, braucht wenig Zeit, ist kostengünstig und absolut frisch und vitaminreich und damit nachhaltig gesund. Die vielen Hobby-Köche bestätigen ja nur, dass kreatives Kochen auch noch Spaß macht.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *